Coach Website

Erfahr, wie Du Deine Website für Dein Coaching Business erstellst.

Du fragst Dich gerade, wie Du am besten Deine Coaching Website gestalten kannst und hast Dir diesen Ratgeber herausgesucht.

Danke dafür und dann legen wir am besten gleich mal mit dem Design los.

Authentisches Marketing - Autor Portrait

Devin Marc Kandelhard,
Xing-Spezialist für Coaches

Dein Design

...dass Dich in Deiner natürlichen Kraft ausdrückt

So nun haben wir mit Ikigai die Ich, Wir und Sie-Ebene des AQAL-Modells (vgl. Wilber, 2010) durch. Kommen wir zur objektiven Ebene – Deine Website. Sie ist das Kernstück Deines Coaching-Marketings. Wir wollen ein Design kreieren, dass Dich in Deiner natürlichen Kraft ausdrückt. 

Wir wollen einen hohen Wiedererkennungswert und Ausdruckskraft für Dich als Person schaffen, weil Klienten mit einer starken emotionalen Bindung zu Deiner Personenmarke im Schnitt 52% wertvoller sind, als Klienten die hochzufrieden sind. (vgl. Leemon, 2016)

Bestimme Deine Hauptfarbe

Im 2. Schritt des Ikigais haben wir die Lymbic Types® Deiner Zielgruppe definiert. Nun suche Dir bitte Deine Hauptfarbe passend zu dem Typ aus. Hier die Liste:

Traditionell:
Harmonisierer:
Offene:
Farben, die Du meiden solltest:

Hedonisten:

Disziplinierte:
Abenteuer:
Performer:

Bestimme Deine Nebenfarbe

Falls Du in Deiner Hauptfarbe eine Farbkombination gewählt hast, dann bist Du schon fertig. Falls nicht, bestimmen wir nun Deine Nebenfarbe anhand Deines Angebotes, dass wir im 3. Schritt des Ikigais geschürt haben.
Welche der folgenden 6 Aussagen treffen am ehesten auf Dein Angebot zu?
Wenn Du Deine Aussage gefunden hast, kommt hier nun die Farbe dazu:

Falls Du zwischen zwei Aussagen schwanken solltest, kannst Du hier etwas mit den Farben mischen und beispielsweise ein blaugrün wählen.

Die Website für ein gelungenes Marketing für Coaches

Du kannst auf Deine Website viele Informationen anbieten. Das ist auf jeden Fall gut. Aber halte es einfach. Ich sehe immer wieder bei Coaches, dass sie das Kontaktformular irgendwo nach unten klatschen und darüber 200 Links, Bilder und Buttons sind, die überall hinführen, aber man muss das Kontaktformular suchen, wie ein Osterei. 

Also halte es bitte einfach. Sodass jemand, der überzeugt ist auch leicht eine Anfrage stellen kann. Ein Webinar auf Deine Seite zu packen, würde ich nicht empfehlen, weil es einfach viel zu aufwendig ist, aber so etwas, wie ein Whitepaper hat sich zum Beispiel in den letzten Jahren bewährt

Automatisierte E-Mails würde ich auch wieder nicht empfehlen. So etwas, wie Mailchimp, Active Campaign oder Klick-Tipp oder so weiter, weil es auch wieder sehr müßig ist alles einzurichten und es im Endeffekt nur Leute lesen, die zu viel Zeit haben. Außerdem gibt heute eh kaum noch jemand seine echte E Mail Adresse an.

Experten-Tipp:

Potenzielle Klienten wollen sich auf Deiner Homepage abgeholt fühlen, bevor sie Dein Coaching anfragen. Wenn ihre Werte & Sehnsüchte angesprochen werden sie das Gefühl haben, Dich kennen zu lernen. 

Das erreichst Du nur über klare Text und Videos. Bitte vermeide ablenkende Effekte. Auch, wenn sie „schön“ sein sollten.

Nun hast Du Deine klare Positionierung herausgearbeitet. Die Chance, dass sich ein potenzieller Klient bei Dir meldet ist nun deutlich höher. Nichts desto trotz benötigst Du Sichtbarkeit bei Deinen Klienten. Wie das geht, möchte ich Dir gerne in meiner Anleitung zum Xing Marketing erläutern. 

Falls Du zufrieden mit Der Anzahl Deiner Anfragen bist, würde ich Dir gerne in dieser Anleitung aufzeigen, wie Du Dein Coaching verkaufen kannst – natürlich integer und authentisch.

Kurzes Vorstellungsvideo

Ein kurzes Vorstellungsvideo von 30-120 Sekunden Länge zeigt Dich authentisch. Deine potenziellen Klienten bekommen ein Gefühl von Dir und können meist aus dem Bauch heraus sagen, ob die Chemie stimmt oder nicht. Denn nur mit diesem Medium hast Du Bild, Ton und Bewegung in einem, was das Bauchgefühl Deines Gegenübers erreicht. (vgl. Roberts, 2008)

Falls jemand sich meldet, kannst Du und Dein Klient sicher sein, dass es grob von der Körperhaltung, der Sprechgeschwindigkeit und der Art & Weise passen wird. Aus sind die Zeiten, in denen im Erstgespräch die „Erst-Beschnupperung“ stattfindet. Damit sparst Du Dir erfahrungsgemäß viel Zeit ein.

Es scheint folgerichtig, dass die Anzahl der Anfragen nun herunterginge und ein Vorstellungsvideo populär auf der Startseite die Frage zwischen Qualität und Quantität festlege. Die Praxis zeigt klar: Dem ist nicht so.

Viele potenzielle Interessenten vergleichen mehrere Coaches vor einem Erstgespräch. Die Frage, bei welchem Coach denn die Chemie stimme, schlummert im Hinterkopf.  Wenn Du Dich und Dein Angebot in einem Vorstellungsvideo präsentierst, ist die Chance auf ein interessantes Erstgespräch viel höher.

Bitte lasse es mich etwas pointierter sagen: Ein Vorstellungsvideo ist als etablierter Coach in 2020 Pflicht.

Was sage ich da am besten?

Jetzt glauben viele, sie müssten sich als erstes mal vorstellen. Bitte nicht. Nicht großartig vorstellen, das interessiert so früh im Stadium noch nicht.

Ein Beispiel:

In 4 Schritten zum richtigen Text

Schritt 1

Hole bitte Deinen Interessenten erst einmal ab. Sprich erst einmal über ihn. Hier 4 Beispiele:

Schritt 2

Dann stellst Du Dich vor, sodass es zum Lymbic Type® passt.

Schritt 3

Erkläre in 1-3 Punkten, was genau Dein Alleinstellungsmerkmal ist und was Dich von der Konkurrenz unterscheidet.

Schritt 4

Frage Deinem Zuhörer, ob er das interessant fand und wenn ja sage ihm kurz, wie er sich bei Dir genau melden kann.

Die richtige Wortwahl

Wie Du lernst, die „Sprache" Deiner Wunschklienten zu sprechen

Was Du bei diesem Video nicht vergessen darfst: Jetzt hast Du zwar eine gute Struktur, weist aber noch nicht, welche Worte Du genau im Detail benutzen musst. Die wichtigsten Worte im Marketing sind die Adjektive.

Noch wichtiger ist, als Adjektive sind Redewendungen und Metaphern

Du kannst auf YouTube einfach mal Kanäle angucken, die recht groß und von Deiner Zielgruppe beliebt sind. Zum Beispiel Konkurrenten von Dir oder sogar Deine Zielgruppe selbst, wenn es da Kanäle gibt. Und einfach mal gucken, welche Adjektive, Metaphern und Redewendungen häufig benutzt werden. Gerade die Kommentare eignen sich dafür gut.

Oder die von Deiner Zielgruppe meistgekauften Bücher auf Amazon. Hier ist der Klappentext und die Kundenbewertungen äußerst aufschlussreich.

Excel-Liste erstellen

Vorlage zum herunterladen weiter unten

Nun nimmst Du einfach eine Excel-Tabelle und schreibst alle Wörter runter, bei denen Du glaubst, dass sie die Zielgruppe benutzenNun suchst Du bei Xing und Facebook Gruppen heraus und googlest, ob es Foren speziell für Deine Zielgruppe gibt. Auch Fachzeitschriften kann man meist als E-Variante downloaden. 

Öffne eine vielbeschriebene Seite und drück auf Deiner Tastatur „Strg+F”. Gebe ein Wort aus Deiner Excel-Liste ein. In Spalte B schreibst Du Dir auf, wie häufig dieses Wort vorkam

Dann findest Du nämlich heraus, wie häufig die Wörter, bei denen Du glaubtest, dass sie wichtige Schlagwörter, Adjektive und Metaphern wären, tatsächlich von Deiner Zielgruppe aus dem Unterbewusstsein benutzt werden. 

Das ist ungemein wertvoller als jede Kundenbefragung, in der der Klient sich Antworten überlegt, die sich in dem Moment für ihn stimmig anfühlen. Meist schlummert der wahre Beweggrund noch im Unterbewusstsein.

Experten-Tipp:

Die richtige Wortwahl ist der Schlüssel zu einem wirklich gut funktionierenden Marketing mit messbaren Erfolgen. Denn Marketing funktioniert, wie die meisten anderen Sachverhalte nicht mit unterschiedlichen Stufen von Grau, sondern schwarz-weiß. Entweder es läuft sehr gut oder sehr schlecht. 

Binär, nicht linear. Der Unterschied zwischen 3 Anfragen im Monat und gar keiner kann ein einzelnes kleines Wort auf Deiner Startseite oder Deinem Xing-Profil sein.

Aber Achtung – häufiger und fataler Fehler: Wenn Du die Schlagwörter zählst, dann solltest Du tunlichst darauf achtest, was der Kommentator sonst noch in der Gruppe geschrieben hat. Das ist wichtig, weil er ja aus einem anderen Lymbic Type® stammen könnte und dann verzerrt sich Deine Statistik in der Excel-Tabelle.

Du solltest also in Spalte C noch hereinschreiben, wie viele psychographisch nicht in der richtigen Zielgruppe waren. Und dann kannst Du Spalte B und C voneinander subtrahieren und weißt dann genau, welche Schlagwörter für die Zielgruppe wichtig sind. 

Das machen wir auch für jeden unserer Kundinnen und Kunden und daher weiß ich, wie nervenzerreibend und zeitaufwendig dieses Verfahren ist. Aber notwendig, weil Marketing wie gesagt, binär funktioniert.

Hier ist die Excel-Liste. Bitte die beigen Felder ausfüllen. Da habe ich gerade mal Zufallszahlen eingebaut. 

Video aufs Xing-Profil einbauen

Vimeo & YouTube

Dein neues Vorstellungsvideo kannst Du natürlich nicht nur auf Deiner Coaching Website veröffentlichen, sondern auch auf Deinem Xing Profil. Hier kurz die Anleitung, wie das geht:

1. Portfolio öffnen und auf „Etwas hinzufügen" klicken

2. Kleines Fenster öffnet sich und nun auf „Video hinzufügen" klicken

3. Auf Vimeo oben den Link kopieren und auf Xing einsetzen

4. Auf YouTube oben den Link kopieren und auf Xing einsetzen

Nun hast Du die Struktur für Deine wichtigen Texte und auch genau die richtigen Schlagwörter im Detail. Dein Design, mit den passenden Farben, dass

ist nun auch fertig. Herzlichen Glückwunsch! Du bist nun Deinem authentischen Marketing ein Riesenschritt näher. Einen messbaren Erfolg können Selbstständige natürlich nicht von heute auf morgen erzielen.

Der Marketingaufbau ist ein kontinuerlicher Prozess, der zum einen viel Zeit braucht und zum anderen nur dann funktioniert, wenn Du weißt, wofür Du stehen möchtest. (Sawtschenko, 2005)